Post 1984 — Die Verschmelzung von Mensch und Maschine

Der Stoff aus denen dystopische Romane sind… Falls jemand schon immer wissen wollte, wie unsere Zukunft mit Google aussehen könnte:

“When you think about something and don’t really know much about it, you will automatically get information,” Google CEO Larry Page said in Steven Levy’s book, “In the Plex: How Google Thinks, Works and Shapes Our Lives.” Eventually you’ll have an implant, where if you think about a fact, it will just tell you the answer.”

OMG! Die Verschmelzung von Mensch und Maschine: Wir alle sind Borg. Widerstand ist zwecklos… Unserer geheimsten der Geheimen können sich dann direkt ins Gehirn klinken. „1984“ wird obsolet. Die simulierte Realität wird in. Und Gedanken nicht mehr frei.

In diesem Moment werde ich mir wieder meiner Verantwortung als Ingenieur bewußt, über die Folgen meines Handels nachzudenken. Zum Glück hat jeder das Recht, etwas nicht zu entwickeln. Und manchmal sogar die moralische Pflicht!

Und bringt jetzt jemand das Argument „Wenn ich es nicht mache, macht es ein anderer…“, den will ich hier auf den guten Prof. Weizenbaum (ab 1:27) verweisen.

Übrigens, ich spiele in Ingress auf der Seite des Widerstandes.